Kappsäge

Festool Kapex KS 120 Kappsäge

Wann immer der Praxistest eines Elektrowerkzeugs aus dem deutschen Hause Festool ansteht, steigt die Vorfreude schon vor der ersten Inbetriebnahme um ein Vielfaches an. Wenig verwunderlich also, dass auch die Ankündigung der Festool Kapex KS 120 Kapp-Zugsäge für den ein oder anderen Freudensprung gesorgt hat – zumal das gute Stück mit einem Anschaffungspreis von rund 1.200 Euro definitiv in der preislichen Königsklasse spielt. Ob sich die Ausgabe dieser hohen Summe (für die man immerhin schon einen gebrauchten Kleinwagen bekommt) auch tatsächlich lohnt, verrät Ihnen unser folgender Testbericht.

Stark reduziert
Festool Kapp-Zugsäge KS 120 REB KAPEX...
  • Extra-Klasse bis ins Detail.
  • Jetzt mit ausziehbarer...
  • Zweifach kugelgelagerte...

Ausstattung

Die Festool Kapex KS 120 ist definitiv der Ferrari unter den derzeit erhältlichen Kapp- & Zugsägen – eine Tatsache, die sich bereits beim ersten Blick auf die hochwertige Verarbeitungsqualität des Geräts erahnen lässt. Nicht nur das eigentliche Design der Säge, welches übrigens erstaunlich kompakt daherkommt, sondern auch die Robustheit der einzelnen Teile wissen auf ganzer Linie zu überzeugen, spitze Kanten oder Ecken konnten wir zudem selbst bei mehrmaliger Streichkontrolle mit der Handinnenfläche nicht feststellen. Ebenfalls interessant: Während sich viele ähnliche Sägen aufgrund ihres hohen Gewichts schon gar nicht mehr von A nach B transportieren lassen, überzeugt die Kapex KS 120 durch ein vergleichsweise geringes Gewicht von gerade einmal 20 kg. Auch hier wird einmal mehr die jahrelange Erfahrung des Herstellers Festool ersichtlich, der bei ausgewählten Stellen auf deutlich leichteres Polyamid anstelle von Metall gesetzt hat, welches aber dennoch eine hervorragende Widerstandsfähigkeit aufweist. Wirft man einen Blick auf die rein technischen Daten der Säge, so versprechen eine Leistungsaufnahme von 1.600 Watt, eine einstellbare Leerlaufdrehzahl zwischen 1400-3400 Umdrehungen pro Minute sowie das mitgelieferte Sägeblatt mit einem Durchmesser von 260 mm eine hervorragende Leistungsstärke sowie eine optimale Präzision – doch dazu später mehr.

Der Lieferumfang der Festool Kapex KS 120 auf einen Blick:

  • ein Universal-Sägeblatt W60 mit einem Durchmesser von 260 mm
  • eine Winkelschmiege zum Abnehmen und Übertragen von verschiedensten Winkeln
  • eine Werkstückklemme zum bequemen Fixieren des Werkstücks
  • Bedienwerkzeug

Handhabung

Die Festool Kapex KS 120 Kapp-Zugsäge ist mit einer Vielzahl an durchdachten Funktionen ausgestattet, die das Arbeiten mit ihr so angenehm wie nur möglich gestaltet. So findet sich an der Vorderseite der Säge beispielsweise ein großer Handknauf wieder, mit dessen Hilfe der Sägekopf besonders präzise eingestellt werden kann: Die Skala wurde hier nich nur sehr groß entworfen, sondern lässt sich im Gegensatz zu vielen anderen Geräten auch wirklich leicht und problemlos ablesen – darüber hinaus ist zudem eine spezielle Tiefeneinstellung (beispielsweise zur Anfertigung von Nuten) mit an Bord. Ein weiterer klarer Pluspunkt des Modells stellt eine innovative Sonderkappstellung dar, die sich speziell zur Durchführung von reinen Kappschnitten prädestiniert: Hierbei wird die Zugfunktion auf Wunsch vollständig blockiert, so dass sich der Sägekopf nur noch absenken lässt – schwierige Gehrungsschnitte gelingen somit absolut präzise, so dass ein ärgerliches Verrutschen des Werkstücks für immer der Vergangenheit angehört. Weitere Pluspunkte sammelt die KS 120 zudem durch ihren sehr schnellen und einfachen Sägeblattwechsel via Spindelarretierung sowie ihre Absaugvorrichtung, die in Kombination mit einem einigermaßen guten Werkstattsauger hervorragende Arbeit verrichtet.

Stark reduziert
Festool Kapp-Zugsäge KS 120 REB KAPEX...
  • Extra-Klasse bis ins Detail.
  • Jetzt mit ausziehbarer...
  • Zweifach kugelgelagerte...

Funktionalität

Innerhalb unseres Praxistests leistete sich die Festool Kapex KS 120 sowohl bei der Bearbeitung von Holz, als auch beim Zuschnitt von schwierigeren Materialien wie Kunststoff oder Faserwerkstoff keinerlei Schwächen – hierfür zeigt sich insbesondere die individuell einstellbare Drehzahl zwischen 1.400 und 3.400 Umdrehungen verantwortlich, welche somit eine optimale Anpassung auf die besonderen Bedürfnisse der jeweiligen Materialien ermöglicht. Auch die sehr überzeugende Einstellungsmöglichkeit von horizontalen Gehrungswinkeln (45° nach links, 60° nach rechts, freie Winkel um ein halbes Grad genau) trägt einen erheblichen Teil zu den wirklich beeindruckend präzisen Schnittergebnissen der Maschine bei, eine integrierte Doppel-Laser-Einheit zur Anzeige der Schnittlinie rundet das Gesamtbild zudem positiv ab.

Stärken
  • sehr hochwertige und robuste Verarbeitung
  • extrem präzise Schnittergebnisse
  • sehr großer Verstellbereich
  • geringes Gewicht
Schwächen
  • hoher Anschaffungspreis

Fazit:

Mit der Kapex KS 120 wird das deutsche Unternehmen Festool seinem hervorragenden Ruf einmal mehr gerecht und liefert eine der derzeit besten, wenn nicht sogar DIE beste Kapp-Zugsäge auf dem Markt ab. Zwar dürfte der sehr nicht gerade geldbeutelschonende Anschaffungspreis von über 1.000 Euro erst einmal für schockierte Gesichter sorgen, wer jedoch auf der Suche nach einem extrem hochwertigen Profigerät ist, sollte definitiv mit einem Kauf liebäugeln.

Stark reduziert
Festool Kapp-Zugsäge KS 120 REB KAPEX...
  • Extra-Klasse bis ins Detail.
  • Jetzt mit ausziehbarer...
  • Zweifach kugelgelagerte...