Tauchsäge

Scheppach PL55 Tauchsäge

Das deutsche Unternehmen Scheppach steht bereits seit unzähligen Jahren für hochwertige Holzwerkzeuge, die aufgrund ihrer hervorragenden Leistungsstärke und Präzision nicht unbedingt zu den preiswertesten Ausführungen im Handel gehören. Umso überraschter dürfte der ein oder andere Heimwerker demnach auf die Scheppach PL55 Tauchsäge blicken, die sich mit einem Anschaffungspreis von rund 150 Euro fast schon als verblüffend günstiges Preis-Schnäppchen entpuppt. Ob das moderne Gerät dennoch die hohen Ansprüche der Marke Scheppach erfüllen kann, offenbart Ihnen der nachfolgende Testbericht.

Stark reduziert
scheppach Tauchsäge mit...
  • erstklassige Ergebnisse: Der...
  • Eine Schnitttiefe von 55mm ermöglicht...
  • Vielfältig: Die Handkreissäge PL55 ist...

Ausstattung

Preiswerte Tauchsägen müssen ihren Anschaffungspreis durch Einsparungen an der ein oder anderen Stelle kaschieren – oftmals fällt die Wahl hierbei auf die Verwendung von billigeren Materialien. Dies ist im Falle der Scheppach PL55 jedoch überraschenderweise nicht der Fall: Das Gerät macht auf den ersten Blick einen sehr robusten und stabilen Eindruck, darüber hinaus weiß auch das im klassischen Scheppach-Blau gehaltene Design samt prominent aufgedrucktem Firmenlogo zu überzeugen. Selbst die Grundplatte der Säge besteht im Gegensatz zu vielen anderen Modellen nicht aus dünnem Eisen, sondern aus deutlich stabilerem Druckguss – härtere Beanspruchungen unter Dauereinsatz sollten also kein Problem darstellen. Eine weitere Überraschung: Trotz des günstigen Preises ist sogar eine Führungsschiene im Lieferumfang enthalten, die aus zwei einzelnen Teilen mit einer Länge von jeweils 70 cm besteht und über ein Verbindungsstück zusammengesteckt werden kann. Ebenfalls beiliegend sind ein 160 mm Hartmetall-Sägeblatt sowie ein praktischer Kippschutz. Da der Rotstift jedoch unweigerlich irgendwo angesetzt werden musste, lassen sich weder ein Parallelanschlag, noch das passende Werkzeug für den Sägeblattwechsel im Lieferumfang auffinden. Ein für den Wechsel benötigter Imbusschlüssel sollte aber eigentlich in fast jeder gut ausgestatteten Heimwerkstatt aufzufinden sein.

Handhabung

Die Handhabung der Scheppach PL55 Tauchsäge ist dank ihres gummierten Griffs sehr einfach und komfortabel – selbst längere Arbeiten gehen problemlos von der Hand. Die Einstellungen für den gewünschten Schnittwinkel sind idealerweise auf beiden Seiten der Maschine durchführbar, je nach individuellen Wunschvorlieben lässt sich hierbei durch die Betätigung eines kleinen Knopfes ein Winkel zwischen 0 und 45° einstellen.

Auch die Einstellung der Schnitttiefe erfolgt über einen kleinen Knopf, der sogar im Millimeterabstand einrastet – maximal sind hier 55 mm bei 90°-Schnitten drin, bei 45° sind es immerhin noch sehr gute 41 mm. Auffällig: Die integrierte Feder der Scheppach PL55 kommt vergleichsweise schwerfällig daher, so dass man beim Absenken der Säge durchaus ein wenig Druck ausüben muss. Darüber hinaus muss man während der Absenkung stets seinen Daumen auf dem Tauchauslöser gedrückt halten, wodurch eine versehentliche Absenkung der Säge vermieden werden soll – eine wirkliche Einschränkung bei der Arbeit stellen beide Faktoren jedoch nicht dar.

Als deutlich komplizierter erweist sich hingegen die Auswechslung des Sägeblatts für den die Säge erst einmal auf eine bestimmte Tauchtiefe (25 mm) eingestellt werden muss. Während die eine Hand die Säge festhält und ein Finger der selben Hand zeitgleich das Sägeblatt über einen Schieber auf der Oberseite arretiert, muss die andere Hand mithilfe eines Inbusschlüssels das Sägeblatt abschrauben. Leider hat sich Scheppach aus schier unerklärlichen Gründen gegen eine integrierte Feststellungsmöglichkeit entschieden, so dass der gesamte Auswechslungsprozess durchaus mit ein wenig Fingerspitzengefühl verbunden ist. Weitere Punktabzüge im Bereich Handhabung gibt es zudem für das kurz bemessene Anschlusskabel, wodurch die Verwendung einer zusätzlichen Verlängerungssteckdose fast unumgänglich ist.

Stark reduziert
scheppach Tauchsäge mit...
  • erstklassige Ergebnisse: Der...
  • Eine Schnitttiefe von 55mm ermöglicht...
  • Vielfältig: Die Handkreissäge PL55 ist...

Funktionalität

Egal, ob kurze Schnitte, lange Schnitte, Gehrungsschnitte oder Schattenfugenschnitte: Die Scheppach PL55 erweist sich als vielseitig begabtes Multitalent, die in sämtlichen Materialien durch absolut präzise Ergebnisse zu überzeugen weiß – unschöne Ausfransungen konnten wir hierbei erfreulicherweise nicht feststellen. Als klarer Schwachpunkt erweist sich hingegen die mitgelieferte Führungsschiene, die wie bereits angesprochen aus zwei einzelnen Teilen besteht: Innerhalb unseres Tests erwies es sich als überaus schwierig, beide Komponenten so zusammenzusetzen, dass die Tauchsäge im Anschluss auch reibungslos über die Verbindungsstelle gleitet. Wer ohnehin nur kurze Werkstücke bis zu einer Länge von 70 cm schneidet, wird hiermit keinerlei Probleme haben, alle anderen werden die Führungsschiene schnell verfluchen.

Stärken
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • sehr präzise Schnittergebnisse
  • beidseitige Schnittwinkeleinstellung
  • attraktiver Anschaffungspreis
Schwächen
  • Führungsschiene eignet sich nicht für lange Schnitte
  • komplizierter Sägeblattwechsel
  • zu kurzes Anschlusskabel

Fazit:

Für einen überraschend günstigen Anschaffungspreis von rund 150 Euro bietet Scheppach seinen Kunden mit der PL55 eine sehr hochwertig verarbeitete Tauchsäge an, die bei sämtlichen Arten von Schnitten durch äußerst präzise Ergebnisse verblüfft – grobe Patzer gibt es mit Ausnahme des komplizierten Sägeblattwechsels und der undurchdachten Führungsschiene nicht zu vermelden. Alles in allem ein durchaus empfehlenswertes Gerät für sparfreudige Verbraucher.

Stark reduziert
scheppach Tauchsäge mit...
  • erstklassige Ergebnisse: Der...
  • Eine Schnitttiefe von 55mm ermöglicht...
  • Vielfältig: Die Handkreissäge PL55 ist...